Rauchfreie Gesundheitseinrichtung

Der Josefhof ist die erste rauchfreie Gesundheitseinrichtung der VAEB

Nachdem der Josefhof mittlerweile in der österreichischen Raucherentwöhnung nicht mehr weg zu denken ist, war es nur logisch, dass es auch seitens der Mitarbeiter des Hauses eine klare Positionierung in Richtung Identifizierung mit dem Haus gibt. Im Jahr 2009 begannen die Vorbereitungen für dieses aussergewöhnliche Vorhaben.

Die RaucherInnen unter den MitarbeiterInnen bekamen die Möglichkeit an den unterschiedlichsten Raucherentwöhnungsangeboten der VAEB teil zu nehmen. MitarbeiterInnen, die nicht den Wunsch hatten aufzuhören wurden gefragt, ob sie sich vorstellen könnten am Josefhof nicht zu rauchen. Das Endprodukt war eine Resolution der MitarbeiterInnen des Josefhofs, auf der sich alle MitarbeiterInnen bereit erklären am Josefhof nicht zu rauchen.

Der nächste Schritt war eine klare Kennzeichnung der Raucherplätze für unsere Gäste. Das wiederum signalisiert, dass in den Gebäuden des Josefhofs, auf den Balkonen und im Aussenbereich das Rauchen nicht mehr möglich ist. Der Josefhof versteht sich als GESUNDHEITSeinrichtung, in der Gesundheit auch wirklich vorgelebt wird.

Mit unseren gesetzten Maßnahmen stellten wir uns im November 2011 einer Überprüfung durch das Globale Netzwerk Rauchfreier Gesundheitseinrichtungen und bekamen als Dank für die Bemühungen die "Zertifizierung in Silber" verliehen. Im Jahr 2016 gelang uns sogar die Rezertifizierung, die bis 2019 Gültigkeit hat.

Weitere Schritte setzten wir im Bereich der betrieblichen Tabakprävention. Hierfür wurde uns im März 2012 zusätzlich die "Zertifizierung in Gold" zum rauchfreien Betrieb verliehen.