Rückenschmerz-Management

Beugen Sie chronischen Rückenschmerzen vor und gehen Sie Ihren Schmerzen auf den Grund.

Das Programm „Rückenschmerzmanagement“ beschäftigt sich neben körperlichen vor allem mit psychischen und sozialen Faktoren im Schmerzgeschehen. Es wurde für wiederkehrende Rückenschmerzen und Verspannungen im Bereich der Rückenmuskulatur sowie Zuständen nach einem Bandscheibenvorfall oder anderen Wirbelsäulenerkrankungen entwickelt. Im Zuge der Gesundheitswoche erlernen Sie spezifische Übungen und erfahren wichtige Tipps, um einer beginnenden Chronifizierung entgegen zu steuern.

Das Programm "Rückenschmerzmanagement" ist kein Aufbauprogramm zum Programm "Gesunder Rücken". Im Zuge der Gesundheitswoche finden aktive Gruppenübungen statt. Physikalische therapeutische Behandlungen sind somit nicht Teil dieses Programms.

 

Was erwartet Sie?

Grunduntersuchung

Mittels einer programmspezifischen Grunduntersuchung wird die Programmtauglichkeit abgeklärt, eine Blutuntersuchung zur Bestimmung Ihrer Lebensstilparameter durchgeführt und bei Bedarf ein Beratungsgespräch angeboten.

Des Weiteren erwartet Sie ein physiotherapeutischer Check zur Abklärung Ihrer momentanen Wirbelsäulensituation.

Physiotherapeutische Rückenschule

Lernen Sie Ihre Wirbelsäule besser kennen und erfahren Sie in theoretischen und praktischen Übungen Wissenswertes zu Ihrer Körperhaltung und segmentalen Stabilität.

Psychologische Workshops

In Gruppenübungen erklären unsere PsychologInnen den Zusammenhang von Psyche und Schmerz und vermitteln Ihnen psychologische Bewältigungsstrategien bei Rückenschmerzen, sowie Möglichkeiten des Ausgleichs mittels Entspannungstechniken. 

Im Laufe der Woche planen Sie Ihr persönliches Gesundheitsprojekt, um die erlernten Gesundheitskompetenzen langfristig in Ihrem persönlichen Umfeld umsetzen zu können.

Gesundheitsförderliche Bewegung

In diversen Sporteinheiten werden Ihnen die Bausteine gesundheitsförderlicher Bewegung näher gebracht und gemeinsam erprobt. In Entspannungseinheiten lernt sich Ihr Körper zu erholen.

Gesundheitsvorträge

Unser Team vermittelt kurz und kompetent relevante Inhalte zu den Themen Ernährung und Verhaltensänderung sowie Raucherentwöhnung.

Fotos 

Wichtig

Ausschließungsgründe und wichtige medizinische Informationen

Programmausschluss

orthopädische Erkrankungen, wie z.B. akute, massive, behandlungspflichtige Rücken- und Gelenksbeschwerden, höhergradige Osteoporose, Zustände nach Wirbelsäulenverletzungen oder Wirbelsäulenoperationen innerhalb des letzten Jahres

Teilnahmevoraussetzung

weitgehende Beschwerdefreiheit nach Bandscheibenvorfällen oder anderen Wirbelsäulen Erkrankungen

 

Anmeldung

Anmeldung für Selbstzahler

Um sich bei unseren Kursen anmelden zu können, bitten wir Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Programmwunsch zu übermitteln. Wir kontaktieren Sie gerne um einen passenden Termin mit Ihnen abzustimmen.

Danach senden wir Ihnen kurz vor Kursbeginn die Rechnung sowie ein Schreiben, in dem genau steht, was Sie alles während des Aufenthaltes an "Ausrüstung" benötigen. Sobald wir Ihre Einzahlungsbestätigung erhalten, ist die Anmeldung abgeschlossen.

Hier geht es zum Kontaktformular

Anmeldung für BGF-Betriebe

Um sich bei unseren Kursen anmelden zu können, ist es notwendig sich mit Ihrer Ansprechperson im Betrieb in Verbindung zu setzen. Sie erhalten von dieser Ansprechperson ein Anmeldeformular, auf dem Sie Ihren gewünschten Kurs und den gewünschten Termin bekannt geben.

Wenn Sie zum gewünschten Termin eine Buchungsbestätigung erhalten, sind Sie TeilnehmerIn dieses Kurses. Wir senden Ihnen außerdem kurz vor Kursbeginn ein Schreiben zu, in dem genau steht, was Sie alles während des Aufenthaltes an "Ausrüstung" benötigen.

Wenn Sie den Namen der Ansprechperson in Ihrem Betrieb erfahren möchten kontaktieren Sie bitte:

Herr Niku Aschdjai
niku.aschdjai@vaeb.at oder 050/2350-37802

Hier geht es zum BGF-Anmeldemodul für Ansprechpersonen.

 

  • Termine Rückenschmerz-Management

    • 07.10. - 14.10.2018 
    • 04.11. - 11.11.2018
  • Rückenschmerz-Management

    Wussten Sie schon?

    Rückenschmerzen werden in der Medizin unspezifisch genannt, wenn keine fassbare anatomische Veränderung als Ursache der Beschwerden vorliegt. Experten gehen davon aus, dass der Anteil der unspezifischen chronischen Rückenschmerzen 80 – 90% beträgt.

    Stress & Rückenschmerzen