JA!Jetzt Aktiv

Hinterfragen und optimieren Sie Ihre Lebenssituation in Hinblick auf ein gesundes Älterwerden.

Frauen und Männer im Alter von 50+, die sich seit 0 bis 7 Jahren in Pension befinden, sowie deren mitversicherte Angehörige im Alter von 45-60 Jahren können mit diesem Programm Ihr subjektives Wohlbefinden steigern und erhalten. Steigern Sie Ihre Motivation und stärken Sie Ihre Ressourcen, um Ihre Gesundheit für ein gesundes, zufriedenes Älterwerden zu fördern.

 

Was erwartet Sie?

Grunduntersuchung

Mittels einer programmspezifischen Grunduntersuchung wird die Programmtauglichkeit abgeklärt.

Workshops

Gemeinsam mit unseren PsychologInnen analysieren Sie Ihre individuellen Lebensschwerpunkte, um Ziele für den neuen Lebensabschnitt zu formulieren. Lernen Sie Möglichkeiten zur Stärkung Ihrer körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit kennen sowie bewusst zu genießen. Bei unserer Diätologin erfahren Sie Wissenswertes zum Thema gesundheitsförderliche Ernährung.

Im Laufe der Woche planen Sie Ihr persönliches Gesundheitsprojekt, um die erlernten Gesundheitskompetenzen langfristig in Ihrem persönlichen Umfeld umsetzen zu können.

Gesundheitsförderliche Bewegung

Durch die Kombination von Kraft-, Koordinations- und Gleichgewichtstraining mit Ausdauertraining fördern Sie Ihre Gesundheit und lernen die Bausteiner gesundheitsförderlicher Bewegung kennen. In Entspannungseinheiten erholt sich Ihr Körper.

Gesundheitsvorträge

Unser Team vermittelt kurz und kompetent relevante Inhalte zu den Themen Ernährung, Psyche und Verhaltensänderung sowie Raucherentwöhnung.

Fotos

Wichtig

Zur Teilnahme an diesem Programm erhalten Sie von uns eine Einladung, welche nach dem Bundesland erfolgt. Wenn Sie zur Zielgruppe gehören, werden Sie von uns verständigt.

Ausschließungsgründe und wichtige medizinische Informationen

Keine Teilnahme am Bewegungsprogramm

… vor allem bei Herzkreislauferkrankungen wie z.B. schlecht eingestellter erhöhter Blutdruck, Zustand nach Herzinfarkt (zumindest 8-12 Monate nach dem Ereignis je nach aktuellem fachärztlichen Befund), mindesten 18 Monate nach einer Herzoperation (z.B. Klappe, Bypass) und bei orthopädischen Erkrankungen wie z.B. akuten Rücken- und Gelenksbeschwerden.

… bei akuten psychische Belastungsreaktionen (z.B. unmittelbar nach Todesfällen oder Unfällen), diagnostizierte behandlungspflichtige psychiatrische Erkrankungen.

Für eine Teilnahme am Bewegungsprogramm ist auch bei schon länger zurück liegender Vorerkrankung (z.B. Zustand nach einem Herzinfarkt, einer STENT Implantation, Herzoperation oder medikamentös behandelter Herzrhythmusstörungen) mitzubringen: Aktueller internistischer Befund (nicht älter als zwei bis drei Monate) inkl. Herzultraschall und Belastungs-EKG.

 

.

 

Anmeldung

Anmeldung für Selbstzahler

Um sich bei unseren Kursen anmelden zu können, bitten wir Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Programmwunsch zu übermitteln. Wir kontaktieren Sie gerne um einen passenden Termin mit Ihnen abzustimmen.

Danach senden wir Ihnen kurz vor Kursbeginn die Rechnung sowie ein Schreiben, in dem genau steht, was Sie alles während des Aufenthaltes an "Ausrüstung" benötigen. Sobald wir Ihre Einzahlungsbestätigung erhalten, ist die Anmeldung abgeschlossen.

Hier geht es zum Kontaktformular.

Anmeldung für BGF-Betriebe

Um sich bei unseren Kursen anmelden zu können, ist es notwendig sich mit Ihrer Ansprechperson im Betrieb in Verbindung zu setzen. Sie erhalten von dieser Ansprechperson ein Anmeldeformular, auf dem Sie Ihren gewünschten Kurs und den gewünschten Termin bekannt geben.

Wenn Sie zum gewünschten Termin eine Buchungsbestätigung erhalten, sind Sie TeilnehmerIn dieses Kurses. Wir senden Ihnen außerdem kurz vor Kursbeginn ein Schreiben zu, in dem genau steht, was Sie alles während des Aufenthaltes an "Ausrüstung" benötigen.

Wenn Sie den Namen der Ansprechperson in Ihrem Betrieb erfahren möchten kontaktieren Sie bitte:

Herr Niku Aschdjai
niku.aschdjai@vaeb.at oder 050/2350-37802

Hier geht es zum BGF-Anmeldemodul für Ansprechpersonen.

  • JA! Jetzt Aktiv

    Wussten Sie schon?

    Ein kombiniertes Training, das sowohl Gedächtnis als auch Körper aktiviert, kann eine Demenz-Erkrankung vorbeugen und deren Beginn hinauszögern.​